Meridian Klopfakupressur

Die Technik der Meridian Klopfakupressur ist eine, von der Amerikanischen Psychologengesellschaft (APA) 2012, wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode. Die APA ist der größte Psychologenverband der Welt. Das bedeutet, dass die Meridian Klopfakupressur eine anhand von anerkannten wissenschaftlichen Wirkungsnachweisen bestätigte Therapiemethode ist.

Der Ursprung aller negativen Emotionen liegt in einer Störung
unseres körpereigenen Energiesystems

Die Meridian-Klopfakupressur kommt aus dem Feld der Energiepsychologie.
Sie basiert  auf der Wirkweise der Akupunktur und dem Wissen um die Meridiane.

Es wir sowohl in der Therapie als auch im Coaching erfolgreich eingesetzt. So können durch das Beklopfen verschiedener Akupuntkurpunkte Stress und negative Emotionen schnell und nachhaltig harmonisiert werden. Die Methode ist sehr schnell zu erlernen und kann schon nach kurzer Zeit als Selbsthilfemethode im Alltag genutzt werden, um sich von Stress, Ängsten, hemmenden Glaubenssätzen, Gedankenmustern und Blockaden zu befreien.

Gary Craig hat Anfang der 90er Jahre aus der sehr komplexen, von Callahan entwickelten Thought Field Therapy eine sehr einfache Abfolge von „Klopfpunkten“ entwickelt, die er EFT – Emotional Freedom Technique nannte.
Daraus entwickelten sich immer weitere, vereinfachte Muster, die aber alle immer das Beklopfen der Meridiane als Behandlungsgrundlage haben. Techniken, die für alle negativen Emotionen einzusetzen sind. Diese Techniken und Klopfmuster machen es auch dem Laien, ohne Kenntnisse der Akupunkturpunkte möglich, ohne jede Diagnose ganz einfach körperliche und seelische Störungen „wegzuklopfen“.

Die Meridian-Klopfakupressur ist also ein in fast allen Fällen sehr sanftes, schnelles, schmerzloses, nebenwirkungsfreies, einfach erlernbares,  überall einsetzbares Selbsthilfeinstrument.

 

"Wünsche dir nicht weniger Probleme zu haben, sondern mehr Fähigkeiten."
Jim Rohn

Zurück